Mein Leben mit Epilepsie – Rückschlag

HELLO AGAIN!

In dem folgenden Beitrag stecken viele Emotionen, Gefühle und trotzdem möchte ich so stark sein und Kraft bieten. Epilepsie eine Krankheit, die unberechenbar ist. Eine Krankheit, die teilweise Angst macht, sowohl anderen Menschen, die diese Krankheit nicht kennen oder relativ wenig davon wissen, aber auch einem selber. Eine Krankheit die man einfach nicht erklären kann, zumindest nicht ich. Ich bin in der Situation, wo man den Auslöser der Anfälle nicht weiß. Nach vielen Besuchen bei verschiedenen Ärzten, habe ich irgendwann gedacht das alles gut ist. Schließlich habe ich seit dem 01.01.2017 keine Antiepileptika mehr eingenommen und bei den Kontrolluntersuchungen war auch alles gut – das hieß für mich das alles gut ist.

Weiterlesen

Ich habe es geschafft – Endlich kein Azubi mehr!

Aloha meine Zuckerschnuten,

die Pause hier hat sich ausgezahlt, ich bin seit dem 16.06. offiziell Kauffrau im Groß- und Außenhandel mit Schwerpunkt Großhandel. ??

Ihr glaubt gar nicht, wie froh ich bin, endlich fertig zu sein. Eins kann ich euch dennoch sagen, wenn man anfängt, denkt man immer: „Boah, 3 Jahre Ausbildung, voll lange!“ Aber im Endeffekt rennt die Zeit, es ist Wahnsinn. Was ich auf jeden Fall mitgenommen habe, aus der Ausbildung, das man egal was passiert nie aufgeben sollte, meine Liebsten hatten mitbekommen, das es bei mir im 2. Lehrjahr nicht allzu rosig aussah. Aufgrund auftretender Schicksalsereignisse. Trotz dessen habe ich es geschafft meine Abschlussprüfung mit 3 zu bestehen, besser geht immer, schlechter aber auch.  ?

Weiterlesen

Mein Leben mit Epilepsie – Umstellung mit Homöopathie, geht das?

Hey ihr Lieben,

ich habe mich wahnsinnig gefreut, wie viel positives Feedback ich zu meinem Beitrag zum Thema Epilepsie erhalten habe. Ihr seid der Wahnsinn! Danke. Das bestärkt mich noch mehr in meinem Tun. Ich freue mich, dass so viele mehr davon wissen möchten und so wissbegierig sind, wie es mir auf meinem Weg ergeht.

I AM THE MASTEr OF MY OWN FATE!

Jeder Mensch muss wissen, wie er seine Krankheit akzeptiert und die Diagnose verarbeitet und ich gehe meinen Weg so. Ich hab mittlerweile seit Anfang des Jahres meine Medikation komplett runtergefahren, unter ärztlicher Aufsicht.

Weiterlesen