Zeit für eine kreative Pause

Hey meine lieben,

ich habe lange nichts mehr von mir hören lassen auf meinem Blog und mein letzter Post ist schon etwas her. Ich habe mich zurückgezogen um mir über viele Dinge klar zu werden, was ich möchte was nicht, wie es sich hier weiterentwickelt und was ich euch hier repräsentieren möchte. Ich habe Ideen gesammelt für persönliche Projekte die ich in Angriff nehmen möchte und weiß nun, in welche Richtung das Ganze gehen soll.

Wieso die Pause und was wird anders?

Es haben sich viele Dinge getan in den letzten Monaten. Veränderte Lebenseinstellungen, die Positiven verstärkt, mich noch bewusster mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt und vor allem mit mir selbst, es ist einfach wichtig sich selbst zu reflektieren, an sich selbst zu arbeiten, sich aus seiner persönlichen bequemen Komfortzone zu befreien und über sich selbst hinauszuwachsen.

Des Weiteren ist es wichtig, nicht zu versuchen die Fehler bei den anderen zu suchen.  Natürlich ist es einfach, zu sagen das Dinge nicht funktioniert haben, weil „Andere“ Schuld sind, weil es einfach nicht gepasst hat. Sei es beruflich oder auch in zwischenmenschlichen Beziehungen. Aber oftmals geraten wir immer wieder an den gleichen Konfliktpunkt und da wäre es an der Zeit zu schauen, warum? Was ist der Knackpunkt?

Keiner ist fehlerfrei und keiner muss es sein. Wir sind alle unperfekt, aber dennoch liebenswert.

Aber das Herauszufinden ist gar nicht so einfach, meist ist es tief in einem drin. Was ich euch auf jeden Fall mitgeben möchte, tut es einfach und denkt weniger über die Konsequenzen nach!  Einfach mal handeln, nicht so viel nachdenken. Schief gehen kann es immer, aber man brauch Dinge nicht bereuen, weil wenn du es nicht versuchst, bleibst du stehen. Wenn du es probierst und es nicht klappt, bist du trotzdem ein Stück weiter am Ziel als gestern.

Du hast Erfahrungen gesammelt und Erkenntnisse erlangt, die du gestern noch nicht besitzt hast. Du bist der Mensch, der du jetzt bist, durch die Ereignisse und Geschehnisse deines Lebens.

Du kannst dein Leben bewusst ändern, du bist der Macher deiner Geschichte also mach es einfach und mach es dir einfach! Nimm dir die Zeit die du brauchst und setz dich nicht zu sehr unter Druck.

Umgib dich mit den Menschen die schon Dinge erreicht haben, die du dir für dein Leben wünschst. Frage sie, wie sie Ihre Ziele erreicht haben. Tausche dich aus. Distanzier dich von Menschen die dich in deinem Leben und deinem Tun bremsen.

Werde dir einmal selbst bewusst, was du eigentlich von deinem Leben möchtest und erwartest.

Mein Tipp: Schreib es dir auf und lass dich dabei nicht ablenken, sondern geh in dich und stell dir mal bewusst Fragen, geh dabei einmal auf die Fakten ein, auf die Emotion und was sich für dich dabei verändert. Wenn du es dir einmal auf ein Blatt Papier aufschreibst, ist es nachhaltiger und bleibt besser im Kopf und du nimmst es nochmal ganz anders wahr.

Bei allem was du tust, gib dein Bestes und im besten Fall etwas mehr, weil wir können viel mehr als wir uns tatsächlich zutrauen, da kommen wir auch wieder zum Thema, sich aus der Komfortzone zu bewegen.

Erfolg bedeutet TUN, also gib Gas und mach das Beste aus deinem Leben und sei die beste Version von dir Selbst.

Ich habe in den letzten Wochen viele Entscheidungen für mein Leben getroffen und kann euch sagen, das es ein super gutes Gefühlt ist, wenn man wirklich mal das tut, was man für sich selbst möchte und nicht was die Anderen von dir erwarten.

Um nochmal auf den Punkt zu kommen, es wird in Zukunft auf meinem Blog verstärkt um Persönlichkeitsentwicklung gehen, um ein positives Mindset, um ein Austausch mit vielen verschiedenen Menschen die das selbe Ziel verfolgen wie ich und Menschen denen ich helfen kann näher an ihr Ziel zu kommen.

Jetzt seid ihr dran!

Was haltet ihr von den Veränderungen auf meinem Blog? Interessiert es euch? Beschäfigt ihr euch auch viel mit euch selbst? Lasst mich davon wissen! Ich bin gespannt auf eure Nachrichten und Kommentare.

Ich freue mich, wenn Ihr bald wieder vorbeischaut!

 Bildrechte: Annabellovic

Ein Gedanke zu „Zeit für eine kreative Pause

  1. Coach Oliver sagt:

    Nur wer bereit ist, seine Persönlichkeit weiter aktiv zu Entwickeln, kommt seinen Zielen näher.
    Die Frage die Du dir stellen darfst ist, WOFÜR tue ich das, was ich tue.
    Und wer immer nur das tut, was er jetzt gerade macht, bleibt immer nur der, der er schon ist (Zitat von Hernry Ford).
    LG
    Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.